Presse

Der Polizeigewalt im Danni noch mehr öffentliche Kritik verschaffen!

Der Polizeigewalt im Danni noch mehr öffentliche Kritik verschaffen

Viele Menschen k√§mpfen weiterhin im Danni f√ľr den Wald, f√ľr die B√§ume und anderen Lebewesen im Wald, f√ľr eine bessere Welt, f√ľr das Leben, f√ľr … .

Um diesen starken Widerstand zu brechen, waren der Staat und damit auch die Polizei bereit, gro√üe Sch√§den in Kauf zu nehmen. Es kam im Rahmen der R√§umung zu zahlreichen F√§llen von Polizeigewalt. Es kam zu physischen und psychischen Verletzungen. Menschen wurden durch fahrl√§ssige oder beabsichtigte Handlungen der Polizei teilweise sehr schwer verletzt und traumatisiert. Dazu erfolgte bereits eine Pressekonferenz diesbez√ľglich, Texte, Bilder, Videos wurden ver√∂ffentlicht.

Wir m√∂chten das Thema Polizeigewalt im Danni weiterhin √∂ffentlich aufarbeiten. Und so nochmals klar zeigen, dass das, was im Danni passierte und jetzt passiert nicht ok ist. Wir m√∂chten auch den Bau der A49 stoppen. Und etwas gegen zuk√ľnftige Polizeigewalt tun.

Wir werten das Material aus, was bereits vorliegt (Videos, Ged√§chtnisprotokolle); nehmen Kontakt zu externen Gruppen/Journalist’innen auf; versuchen einzelnen Prozessen aufgrund von Polizeigewalt mehr √Ėffentlichkeit zu verschaffen.

Falls Menschen Ideen oder Kontakte haben, die hilfreich sein k√∂nnten oder einen Prozess f√ľhren, bei dem sie sich mehr √∂ffentliche Unterst√ľtzung w√ľnschen, schreibt gerne an gewaltdoku@protonmail.com

Falls Menschen noch Information, Ged√§chtnisprotokolle, Videos etc. haben, was noch nicht beim Pressehub oder den Sanis abgegeben wurde: sendet dies bitte ebenfalls an die mail-Adresse. Ihr k√∂nnt gerne zuvor den √∂ffnetlichen Schl√ľssel erfragen. Alternativ k√∂nnt ihr sie an den Ordner des Mediahub senden. Bitte mit Datum und Ort im Dateiname versehen:

https://cloud.0x90.space/s/M0TdtkOmX88h6Kj

Mit solidarischen Gr√ľ√üen
das DanniGewaltDokuTeam