Pressemeldung – 07.12.2020 – Pressekonferenz der Dannenröder Waldbesetzung

Pressemeldung – 07.12.2020 – Pressekonferenz der Dannenröder Waldbesetzung

Dannenrod, 07.12.2020
Sehr geehrte Redaktionen und Journalist*innen,
am Mittwoch, den 09.12.2020 laden wir anlÀsslich der voraussichtlich beendeten RÀumung der Besetzung des Dannenröder Waldes zu einer Pressekonferenz ein.

Die am 01. Oktober begonnene, also ĂŒber zwei Monate andauernde RĂ€umung und Rodung fĂŒr den Bau der A49 scheint erstmal vorbei. Zahlreiche BaumhĂ€user und Plattformen, auf denen die Aktivist*innen teilweise seit ĂŒber einem Jahr lebten wurden unter massivem Polizeiaufgebot gerĂ€umt. Große Teile des Maulbacher Waldes, des Herrenwaldes und des Dannenröder Waldes sind bereits fĂŒr den Ausbau der A49 gerodet.

Die Aktivist*innen, die im Dannenröder Wald fĂŒr eine radikale Verkehrswende und eine lebenswerte Zukunft fĂŒr alle eintreten, laden nun zur Pressekonferenz um ein ResĂŒmee zur RĂ€umung und Rodung zu ziehen, sowie einen Ausblick auf den weiteren Verlauf des Protestes zu geben. „Ihr könnt uns aus unseren BaumhĂ€usern rĂ€umen, ihr könnt unser Zuhause zerstören, ihr könnt die BĂ€ume fĂ€llen und weiter an ein zerstörerisches Verkehrssystem glauben. Doch was ihr uns nicht nehmen könnt, ist die Kraft, weiter fĂŒr eine gerechtere Zukunft zu kĂ€mpfen. Die A49 ist noch nicht gebaut und wir werden weiter dafĂŒr einstehen, dass das auch nie passiert!“ so Kim Lauterbach aus der Besetzung.

Neben Menschen aus der Besetzung werden auch Vertreter*innen vom BĂŒndnis „Wald statt Aspahlt“ und dem AktionsbĂŒndnis „Keine A49“ auf der gemeinsamen Pressekonferenz sprechen.

Die Konferenz wird direkt im Dannenröder Wald, am Zaun des Polizei-Logistikzentrums stattfinden, und am 09.12.2020 um 11 Uhr beginnen. Wir begrĂŒĂŸen Journalist*innen herzlich vor Ort, werden aber auch die Möglichkeit bieten einen Livestream der Pressekonferenz ĂŒber den Twitteraccount der Waldbesetzung (@keinea49) zu verfolgen und online Nachfragen zu stellen.
Stichworte
top