Free Ella / UP1

Free Ella / UP1

Trotz zahlreicher Gegenbeweise wurde die „Unbekannte Weibliche Person Eins“ aka „Ella“ auf Grund „schwerer Vergehen gegen die Polizei“ zu 2 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt . Sie befindet sich bereits seit Ende November ununterbrochen in U-Haft der JVA Frankfurt-Preungesheim III. Sie darf eine einzige Person pro Monat (!) als Besuch empfangen und ist ansonsten weitgehend isoliert. Diese Art Umgang mit einer jungen Frau, die, wie ihre Bekannten berichten, aus innerer Haltung und Überzeugung gewaltfrei agiert, ist eine Schande fĂŒr die Justiz!

Ella hat beschlossen, den Behörden bis heute ihre IdentitĂ€t nicht preiszugeben. Den Grund dafĂŒr hat sie selber benannt: sie lehnt das Angebot ihrer Freiheit gegen die Aufgabe ihrer AnonymitĂ€t ab, weil sie unter den Bedingungen der U-Haft, also im nach ihrer Position fundamental abzulehnenden GefĂ€ngnissystems, die notwendige Verbindung mit ihrem aktivistischen Kollektiv wĂ€hlt, zu dessen Regeln der Schutz der IdentitĂ€t der Beteiligten gehört. Im Prozess in Alsfeld saß sie dann drei vollvermummten SEK-Beamten gegenĂŒber, die sie im November 2020 angeblich lebensgefĂ€hrlich angegriffen haben soll, weil ihre Bewegungen bei der RĂ€umung von einem Seil in 15m Höhe dahingehend gedeutet wurden. Die drei Beamten konnten auf ihren Antrag hin anonym aussagen. Ihre Aussagen widersprachen nicht nur einander, sondern auch der Faktenlage und vorhandenen Videoaufnahmen der Festnahmeszene. Was weder vor Gericht noch sonst angemessen diskutiert wurde und wird sind die dokumentierten UmstĂ€nde, in denen Ella wĂ€hrend ihrer Festnahme selber in Lebensgefahr gebracht wurde – durch polizeiliches Handeln.

Nun wartet Ella auf die Entscheidung ĂŒber eine Berufung in ihrem Fall. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sie dann freigesprochen wird.

Wir fordern die zustĂ€ndigen Stellen in Behörden, Ministerien, Polizei und Justiz auf, alles dafĂŒr zu tun, dass Ella in Freiheit die ÜberprĂŒfung des gegen sie ergangenen Urteils abwarten kann.

KlimaschĂŒtzen ist kein Verbrechen! Offener Brief fordert Freilassung von Ella (UP1) und Baustopp der A49

Wir fordern, dass die inhaftierte Ella / UP1 umgehend aus der Haft entlassen und der Bau der A49 gestoppt wird Die Auseinandersetzung um den Bau der A49 durch Ost- und Mittelhessen

Offenen Brief unterzeichnen

    Ich unterschreibe

    Spendenkonto fĂŒr Antirepressionsarbeit

    Konto: Spenden&Aktionen
    IBAN: DE29 5139 0000 0092 8818 06
    BIC: VBMHDE5F
    Verwendungszweck: Antirepression A49
    Wichtig: Bitte immer den o.g. Verwendungszweck angeben, da die Spende sonst nicht zugeordnet werden kann!

    Related Tags
    top