Online Vortrag von Phyllis Omido im Rahmen des Klimacamps am Danni

Online Vortrag von Phyllis Omido im Rahmen des Klimacamps am Danni

Phyllis Omido arbeitete in einer Bleifabrik in Kenia, als ihr zweij├Ąhriger Sohn zum ersten Mal auf unerkl├Ąrliche Weise krank wurde. Als Omido herausfand, dass ihr Sohn an einer lebensbedrohlichen Bleivergiftung litt, die durch das unsachgem├Ą├če Recycling von Autobatterien, u.a. aus Deutschland, verursacht wurde, k├╝ndigte sie ihren Job. Seitdem setzt die Umweltaktivistin alles daran, den Skandal ihres ehemaligen Arbeitgebers und andere Unternehmen in Kenia aufzudecken. Sie organisierte Massenproteste und startete Kampagnen, um auf das Problem aufmerksam zu machen. Doch nicht allen gefiel ihr Einsatz: Ihre Gegner schickten Omido Morddrohungen und drohten, ihren Sohn zu entf├╝hren.

Bleirecycling gilt als eine der gef├Ąhrlichsten Industrien f├╝r Mensch und Umwelt. Die Weltgesundheitsorganisation sch├Ątzt, dass j├Ąhrlich 674.000 Menschen an Bleivergiftungen sterben. Omido gr├╝ndete das Center for Justice, Governance and Environmental Protection. F├╝r ihre Arbeit wurde Omido 2015 mit dem Goldman Environmental Prize und im vergangenen Jahr mit dem Internationalen ethecon Blue Planet Award 2020 ausgezeichnet. Ihr Buch „Mit der Wut einer Mutter“ ist im September 2019 auf Deutsch erschienen.

Wie h├Ąngt die deutsche Automobilherstellung mit der Umweltverschmutzung in Kenya zusammen? Warum hat sie ihr Buch ÔÇ×├ťber die Wut einer MutterÔÇť erstmal nur auf Deutsch ver├Âffentlicht? Wie hat es Phyllis Omido geschafft, die Menschen in ihrer Gemeinde zu ├╝berzeugen, sich ihr anzuschlie├čen? Wie geht sie mit staatlichen Repressionen und Anfeindungen um? Hier├╝ber und ├╝ber weitere Fragen haben wir mit Euch und unserem Gast diskutiert.

Der Vortrag fand in Englischer Sprache statt und wurde im April 2021 als Livestream im Rahmen des Klimacamps am Danni ├╝bertragen.

top