Newsletter

Wald-statt-Asphalt-Newsletter #10

Liebe Unterstützer*innen des Dannenröder Waldes,


hier kommt der leider etwas verspätete Wald statt Asphalt-Newsletter für den Zeitraum 9. – 25. Oktober!

Was gibt es Neues aus der Besetzung?

Kalt und nass ist es geworden in den Baumhäusern der Barrios und den Zelten des Solidaritätscamps am Waldrand. Im Zirkuszelt auf dem Sportplatz steht inzwischen ein einsamer Gasofen, an dem sich etwas Wärme ausbreitet. Im „Alles umsonst“-Zelt neben der Mahnwache der Bürgerinitiative werden dicke Pullis ausgegeben. Nachbar: innen bieten den Aktivisti immer freitags eine heiße Dusche im heimischen Badezimmer an. Landwirt: innen haben große Ballen Heu und Stroh an zentralen Stellen ausgeladen. Sie werden jetzt verteilt, um zu verhindern das die Hauptwege zu schlammig werden. Die Küche für alle gibt unverdrossen ihre warmen veganen Mahlzeiten aus. Das hält alle bei Laune. Und so geht der Widerstand weiter…

Die zurĂĽckliegenden Tage wurden von den Räumungs- und Rodungsstarts im Maulbacher Wald und im Herrenwald geprägt, denn seit dem 1. Oktober gilt der Räumungsbescheid. Ein permanent hohes Polizeiaufgebot befand sich (und befindet sich noch immer) im Wald, Helikopter flogen, HebebĂĽhnen waren im Einsatz, Bagger rĂĽckten an und Mahnwachen waren zeitweise abgeriegelt. Auf dem gesamten Gelände fanden parallel immer wieder Räumungen und Rodungen statt. GroĂźe Bäume wurden ohne RĂĽcksicht auf den Aufenthalt von Aktivisti gefällt und rauschten manchmal in 10-15 Meter Abstand neben ihnen zu Boden. Die Baumfällungen nutzte die Polizei, um Pressevertreter: innen daran zu hindern, das Geschehen aus direkter Nähe zu beobachten und zu berichten – angeblich aus SicherheitsgrĂĽnden. Viele Pressevertreter:innen sprechen darum inzwischen von Behinderung der Berichterstattung. Nach ihren vehementen Protesten bis hin zum Innenministerium haben sich die Arbeitsbedingungen und der Zugang der Presse zum aktiven Geschehen in den Barrios zum Ende der Woche etwas verbessert.

Der Streckenabschnitt im Maulbacher Wald ist inzwischen leider komplett gerodet. Dies ist der kĂĽrzeste Abschnitt der geplanten Autobahn. Die Widerstandsstrukturen waren zum Rodungsbeginn noch nicht weit genug ausgebaut, um längerfristig Gegenwehr zu leisten. Umso wichtiger waren darum die Solidaritäts- und Widerstandsaktionen der Anwohner: innen im Wald, ihre Blockade des Homberger Kreisels und der Trauermarsch zum Rathaus Maulbach, bei dem ein Baumstamm aus dem Mauli niedergelegt wurde.

Doch noch steht die Autobahn nicht! Und solange keine massiven Eingriffe in die Bodenstruktur vorgenommen werden, kann sich der Wald von den Rodungen auch wieder erholen. Und sollte am Ende die A49 wirklich gebaut werden, nutzen wir sie auch kĂĽnftig als Anlass, um die dringend notwendige Verkehrswende weiter zu thematisieren.

Der Widerstand gegen die Räumungen wurden von der Tormmler: innengruppe des Camps und dem Musikensemble Lebenslaute begleitet. Lebenslaute hat es sich zum Ziel gesetzt an ungewöhnlichen Orten klassische Musik zu spielen. Dazu hatten sie im Danni viel Gelegenheit. Folgerichtig lieĂźen Sie sich samt Instrumenten von der Polizei räumen. Schaut Euch das Video an. https://vimeo.com/469222109

Trotz Alledem gelang es aber, neue Barrios im Herrenwald zu bauen. Es entstanden: Neuerdings, Ăśberall und Underground. Auch eine angemeldete Mahnwache mit einem Jesus-Point wurde im Herri eingerichtet. Hier können alle Menschen legal herkommen und ihr Versammlungsrecht in Anspruch nehmen. Bitte tut das so oft es geht in groĂźer Zahl! Und lasst Euch dabei nicht von der Polizei irritieren. Sie fĂĽhren ohne Rechtsgrundlage Personenkontrollen durch.

Neue Aktionsgruppe fĂĽr den Danni befindet sich in GrĂĽndung

Viele Eltern unterstĂĽtzen ihre Kinder beim Widerstand im Danni und den angrenzenden WaldstĂĽcken gegen die A49 und eine absurde Klimapolitik. Selbstverständlich ist es wichtig, den bisherigen Support in Alltagsdingen wie Fahrdiensten, Hilfe in der KĂĽfa oder Lieferung von persönlich benötigten Dingen fortzufĂĽhren. In vielen Gesprächen wurde aber auch deutlich, dass der Wunsch besteht, politisch aktiver teilzuhaben. Darum hier die Abfrage, welche Eltern und andere Personen Interesse haben, sich fĂĽr Aktionen zusammenzuschlieĂźen. Insbesondere fĂĽr eine flankierende Pressearbeit und einen politischen Apell, der die breite Solidarität der Elternschaft, vieler Nachbar:innen und anderer politisch denkende Menschen mit den Zielen und Aktivitäten der Waldbesetzung verdeutlicht. Denkbar wären auch Aktionen zum Waldbetretungsverbot, die „Beschäftigung“ von Verwaltung und Polizei rund um den Danni du die gezielte Planung von Blockadeaktionen von Menschen, die nicht im engeren Sinne zur Waldbesetzung gehören. Dazu wird es am Sonntag auch einen Workshop zum Aktionstraining geben. (Termin wird am Infopoint im Camp veröffentlicht)

Bitte meldet Euch möglichst zeitnah fĂĽr eine Vernetzung unter Dannieltern@gmx.de oder am Sonntag 24. Oktober persönlich im Kreativzelt neben dem roten Zirkuszelt auf dem Sportplatz bei Janne.

Was noch geschah:

·         12.10. erneute Ferrero-Blockade

·         15.10. Blockade des VW-Geländes mit zwei Tripods und einer Sitzblockade; Durch die Sperrung der Polizei wurden die Arbeiter: innen kurzfristig am Betreten und Verlassen des Werks gehindert. Die Aktivisti hatten die bewusst vermieden.

·         16.10. Fridays for Future Marburg organisierte eine Demo zum Herrenwald

·         16.10. in den Morgenstunden wurde eine der beiden 300 Jahre alten stolzen Eichen gefällt, die liebevoll Grandpa und Grandma genannt werden. Jetzt steht nur noch Grandpa.

·         17.10. + 18.10.  Kundgebungen, Workshops, Live Musik, groĂźer Waldspaziergang mit 800 Personen, Aktionswoche Schlagloch und Ende Gelände

Programm fĂĽr das kommende Wochenende

Bitte kommt in großer Zahl – Ihr werdet gebraucht!

Vorab ein Wort zu Corona: Wir nehmen das sehr ernst und verfolgen die Entwicklungen stetig. Deswegen haben wir ein Hygiene-Konzept entwickelt um Eure und unsere Gesundheit während aller Aktivitäten zu schützen. Auf dem Camp gelten folgende Regeln:

  • An öffentlichen Orten sind mind. 1,5m Abstand zu halten und es gilt die Maskenpflicht
  • Auf dem Camp wird mit Pfeilen die Laufrichtung signalisiert

·         Bitte bleibt zu Hause, wenn ihr Anzeichen einer Erkältung, Fieber oder sonstige Covid-19 Symptome zeigt!

 Donnerstag, 22. Oktober

  • 09:00-10.30 – Trauermarsch fĂĽr den Herrenwald (Treffpunkt ist der Buswendeplatz an der B62 nahe demOrtsausgang Lehrbach in Richtung Niederklein in Höhe „AustraĂźe“)

Freitag, 23. Oktober

  • 18:00-20:00 – „Radical Resilience“ – Ein Film ĂĽber Burnout und Resilienz im politischen Aktivismus. Filmvorstellung mit anschlieĂźender Diskussion mit den Filmemacher: innen Trailer: https://youtu.be/U1vhZVvy8Cw

Samstag, 24. Oktober

Thementag FeminismusPatriarchat räumen, Wald erhalten!

Als Klimagerechtigkeitsbewegung wehren wir uns auch aktiv gegen das Patriarchat in und um uns herum. Heute geben wir dem Kampf fĂĽr einen intersektionalen, queeren Feminismus Raum und Aufmerksamkeit. Es gibt ein vielfältiges Programm mit Workshops, Vorträgen und Musik, um gemeinsam gegen UnterdrĂĽckung anzugehen.

·         12:30 – Theater- und Performanceworkshop (Dauer ca. 1,5 h)

·         13:00 – Workshop zum Film „Radical Resilience“ mit den Filmemacher*innen

·         14:00 – Uta Ruppert, Johanna Kocks, Laura Mohr und Denise Siemer (alle Goethe-Universität Frankfurt): Transnationale feministische Solidarität – wie geht das?
Kurzer Input auf der HauptbĂĽhne auf dem Sportplatz Dannenrod und im Anschluss 2-4 Austauschrunden (je nach Teilnehmer*innenzahl) in den Workshopzelten

·         15:30 – Katharina Hoppe und Viona Hartmann (Goethe-Universität Frankfurt): Ă–kofeminismus revisited, Vortrag mit Austausch und anschlieĂźender Diskussionsrunde auf der HauptbĂĽhne auf dem Sportplatz Dannenrod

·         Selbstverteidigungsworkshop fĂĽr FLINT (Uhrzeit am Infopoint)

·         DJane Sets auf der HauptbĂĽhne auf dem Sportplatz Dannenrod (Uhrzeit am Infopoint)

 

Sonntag, 25. Oktober

  • 12: 00 – Menschenkette am Danni
  • 14:00 – Waldspaziergang
  • Parallel zum Programm: Workshop Aktionstraining (Termin am Infopoint im Camp)
  • 17:00 – Pressetreffen fĂĽr FLINT*-Menschen am FLINT*-Space im Camp
  • 18:00-20:30 – FilmvorfĂĽhrung „Homo Communis – Wir fĂĽr Alle“ mit anschlieĂźender Diskussions- & Reflexionsrunde (Zirkuszelt auf dem Sportplatz Dannenrod)
    „Homo communis – wir fĂĽr alle“ begleitet Menschen, die sich gemeinsam fĂĽr einen gesellschaftlichen Wandel stark machen, ziviler Ungehorsam nicht ausgeschlossen. Sie leben ihre Vision von Kooperation und Teilen. Ein Film der zeigt, was möglich ist, wenn WIR es einfach tun. Mehr Infos unter https://homocommunis.de/

Vom 29.10.- 01.11. finden Wald-Statt-Asphalt-Aktionstage statt. Mehr dazu erfahrt ihr im nächsten Newsletter und zeitnah auf der Website dannenroederwald.org

Wie kann ich mich beim Kampf fĂĽr den Danni einbringen?

Ihr plant eine Aktion zum Danni? Schreibt uns und wir nehmen sie im nächsten Newsletter mit auf!

Mail bitte an: waldstattasphaltbuendnis@riseup.net

Zum Anschauen und lesen

Aktuelle Danni-Doku mit vielen schönen Einblicken in die Waldbesetzung

Peter Wohlleben bedankt sich mit einer Videobotschaft ausdrücklich bei allen Aktivist:innen, die vor Ort für den bedrohten Danni kämpfen.

Aus dem Pressespiegel

·         https://taz.de/Widerstand-gegen-Autobahnbau/!5720081/

·         https://www.neues-deutschland.de/artikel/1143286.danni-bleibt-waldschuetzer-wehren-sich-gegen-kriminalisierung-ihrer-proteste.html

·         https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/landkreis/wie-passen-a49-einsatz-und-steigende-corona-zahlen-zusammen_22456737

·         https://taz.de/Polizeieinsatz-im-Danni/!5720300/

·         https://www.neues-deutschland.de/artikel/1143287.dannenroeder-wald-hasskommentare-gegen-autobahnkritiker.html

·         https://www.sueddeutsche.de/wissen/umwelt-stadtallendorf-rodungen-fuer-autobahn-49-fortgesetzt-steinwuerfe-auf-polizei-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-201017-99-977455

·         https://www.jungewelt.de/artikel/388587.protet-gegen-rodungen-aktionsrallye-gegen-abholzung.html

·         https://www.welt.de/politik/deutschland/article218066458/Unfall-auf-der-A3-Sind-die-Oeko-Aktivisten-mitverantwortlich-fuer-diesen-Unfall.html

·         https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/anwohner-fuer-weiterbau-der-a-49-am-dannenroeder-forst-17006077.html

·         https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wer-sind-die-menschen-die-den-ausbau-der-a49-verhindern-17007044.html

·         https://anfdeutsch.com/Oekologie/yxk-jxk-giessen-schliessen-sich-waldbesetzung-im-danni-an-22210

·         https://anfdeutsch.com/Oekologie/baume-und-wasser-unsere-bruder-und-schwestern-22216

Wichtige Links

> Hier findet ihr Tipps zur Anreise und weitere Informationen: www.dannenroederwald.org

> Das ist die Website des groĂźen Protestcamps am Dannenroeder Wald (bei Fragen zum Programm, Programmvorschläge etc.): https://camp.wald-statt-asphalt.net/

> Hier könnt ihr euch fĂĽr den SMS Räumungs-Verteiler eintragen: https://keinea49.netzguerilla.net/smskeinea49

> Hier findet ihr den Twitter Account der Besetzung: > https://twitter.com/keinea49
> Telegram Info-Channel zum Dannenröder Wald: > https://t.me/DanniSoli
> Email Besetzung: waldstattasphalt@riseup.net
> Email BĂĽndnis: waldstattasphaltbuendnis@riseup.net
> Verteiler: wald-statt-asphalt-newsletter
> abonnieren unter www.dannenroederwald.org