Pressemeldung 21.11. – Erneut schwere K├Ârperverletzung und Eskalation durch Polizei

Pressemeldung 21.11. – Erneut schwere K├Ârperverletzung und Eskalation durch Polizei

Pressemitteilung des Wald-Statt-Asphalt-B├╝ndnis ++ Erneute schwere K├Ârperverletzung durch Polizei ++ Fortsetzung der R├Ąumung tr├Ągt zur Eskalation bei ++ Kritik von Kirche und breitem B├╝ndnis ++ Weitere Proteste angek├╝ndigt ++

Dannenrod, 21.11.2020. Heute morgen ist um 8:30 Uhr eine Person aus ├╝ber 5 Metern H├Âhe von einer Plattform zu Boden gest├╝rzt. Augenzeug*innen berichten, dass zuvor mehrere Polizisten auf ein markiertes Sicherungsseil getreten sind und dieses schlie├člich gerissen sei. Das Seil war als Sicherungsseil markiert. „Wir verurteilen diese erneute Gef├Ąhrdung von Menschenleben und fordern ein Aussetzen der Rodungsarbeiten bis zur vollst├Ąndigen Aufkl├Ąrung des Tathergangs. Dieser Vorfall reiht sich ein in die Liste an Gr├╝nden, weshalb wir den sofortigen und endg├╝ltigen Stopp der R├Ąumungs- und Rodungsarbeiten im Dannenr├Âder Wald als notwendig erachten“, so Charlie Linde vom Wald-Statt-Asphalt-B├╝ndnis.

Das Wald-Statt-Asphalt-B├╝ndnis fordert zusammen mit unz├Ąhligen Akteurinnen aus allen Bereichen der Gesellschaft den kompletten Rodungsstopp im Dannenr├Âder Wald. Ein Zeichen f├╝r die breite Basis des Widerstandes waren heute u.a. dutzende ├╝ber 60 j├Ąhrige Aktivistinnen in wei├čen Maleranz├╝gen, die in den fr├╝hen Morgenstunden die Rodungstrasse blockiert haben. Die Versammlung war durchweg friedlich und wurde dennoch durch die Polizei aggressiv aufgel├Âst (https://twitter.com/parents4future/status/1330037167893188608).

Bereits am 19.11. wurde in einem offenen Appell von zahlreichen Menschen und Initiativen ein Rodungsstopp aufgrund der wiederholten Gef├Ąhrdung von Menschenleben gefordert. Dieser Appell muss nun dringend ernst genommen werden: https://link.attac.de/offener-brief-rodungsstopp

Inzwischen hat sich auch die Evangelische Kirche eingeschaltet und fordert in einer Pressemitteilung die Aussetzung des Rodungsarbeiten am Sonntag (https://www.evangelisch.de/inhalte/178676/20-11-2020/a49-proepste-fordern-rodungsstopp-am-totensonntag). Falls der Einsatz allerdings am morgigen Sonntag fortgesetzt werden soll, hat das B├╝ndnis „Ende Gel├Ąnde“ massiven Protest angek├╝ndigt. Am Nachmittag ab 14 Uhr bringen zudem hunderte Menschen Licht in den Danni und bilden gemeinsam eine Laternenkette gegen die Zerst├Ârung.

Mehrere hundert Menschen protestieren heute nachmittag in Berlin gegen den geplanten Ausbau der A49 und verweisen dabei auf das von der DEGES erstellte fehlerhafte Wassergutachten, das als Grundlage f├╝r den umstrittenen Bau der Autobahn dient.

R├╝ckfragen gerne an Susanne Gellert: 01778881190 (B├╝rgerinitative Keine A49!) oder Lilly Claudi: 01733226449 und Charlie Linde: 015787310728 (Wald-Statt-Asphalt-B├╝ndnis)

Stichworte
top