Grembi bleibt!

Grembi bleibt!

Das Gremberger W√§ldchen ist ein ca. 70-80 ha gro√üer, von Forstwirtschaft freier, nat√ľrlicher Mischwald in K√∂ln. Angrenzend¬† an ein Wasserschutzgebiet liegt er in einem Landschaftsschutzgebiet und beherbergt die Gedenkst√§tte f√ľr Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Wegen seiner zentralen Lage ist das W√§ldchen au√üerdem ein beliebtes Naherholungsgebiet und sein Status als Naturwald macht es zu einem wichtigen Fauna- und Flora-Habitat. Durch den geplanten Autobahnausbau der A4 droht die Zerst√∂rung. Im „GrembiBleibt!“-B√ľndnis vereint sich der Protest gegen das aus der Zeit gefallene Projekt.

Natur- und Wohnraumzerstörung!

Im K√∂lner S√ľden verl√§uft die A4 und quert mit der Rodenkirchener Br√ľcke den Rhein. Das in der Entwurfsplanung befindliche Ausbauprojekt umfasst sowohl die Verbreiterung der Autobahn von 6 auf 8 Spuren, als auch Ausbauten am Autobahnkreuz K√∂ln-S√ľd, dem Autobahnkreuz K√∂ln-Gremberg und dem vollst√§ndigen Neubau der erst 1994 um das Doppelte vergr√∂√üerte Rodenkirchener Br√ľcke. Begr√ľndet werden die geplanten Ma√ünahmen mit einer, f√ľr das gegenw√§rtige und zuk√ľnftige Verkehrsaufkommen, angeblichen Notwendigkeit.

Daf√ľr sollen nicht nur Teile des Gremberger W√§ldchen sondern auch Wohnh√§user im Stadtteil Poll verschwinden. In einer Zeit, in der Wohnraum knapp und Stadtw√§lder als „gr√ľne Lunge“ von unsch√§tzbarem Wert sind.¬†

Kein Ausbau der A4!

Wir brauchen in Ballungsgebieten dringend Wohnraum, Naherholungsgebiete und gute Luft und keinen induzierten Mehrverkehr durch neue oder erweiterte Straßen.
(Stadt)W√§lder zu zerst√∂ren und Wohnraum zu enteignen, um ein veraltetes Verkehrskonzept zu asphaltieren, ist r√ľckschrittlich. Die Initiative Gremberger W√§ldchen bleibt! wendet sich gegen die Zerst√∂rung des letzten K√∂lner Naturwaldes und gegen mehr Autoverkehr inmitten der Klimakrise.

Keine R√ľcksicht vor Gedenkst√§tte

Vom A4-Ausbau betroffen w√§re auch der Gedenkort zum ehemaligen ‚ÄěKrankensammellager‚Äú, einem Barackenlager in dem von 1942 bis 1945 Zwangsarbeiter*innen gefangen gehalten und viele von Ihnen ermordet wurden. Gerade heute sind solche Erinnerungsorte unersetzbar und m√ľssen unbedingt erhalten werden.

Der Wald ist besetzt!

In den fr√ľhen Morgenstunden des 14.06.2024 wurde das Gremberger W√§ldchen von Aktivist*innen besetzt. Auf ihrem Telegram-Kanal ver√∂ffentlichten die Waldbesetzer*innen folgende Nachricht:

„Seit heute fr√ľh verteidigen wir auf mehreren B√§umen das Gremberger W√§ldchen im S√ľden von K√∂ln. Die Politik plant in Zeiten des Klimanotstandes den Ausbau der A4 von 6 auf 8 Spuren. Diesem Wahnsinn stellen wir uns entschieden entgegen und fordern: radikale Verkehrswende statt Autos ohne Ende! Gremberger W√§ldchen bleibt!“

June 15, 2024 in

Köln, Gremberger Wäldchen

Spendenkonto der Waldbesetzung

Konto: Spenden&Aktionen
IBAN: DE29 5139 0000 0092 8818 06
BIC: VBMHDE5F
Verwendungszweck: Grembi bleibt
Wichtig: Bitte immer den o.g. Verwendungszweck angeben, da die Spende sonst nicht zugeordnet werden kann!

Cover-Bild: Gabor Fekete, Galerie-Bilder: David Block
Stichworte
top