Keine A39!

Die Autobahn A39 soll Wolfsburg mit L├╝neburg verbinden. Ein sogenannter „L├╝ckenschluss“ von 105km, dessen Umsetzung fatale soziale als auch ├Âkologische Folgen h├Ątte.

Derzeit besteht die Autobahn aus zwei Teilst├╝cken – einem zwischen Seevetal und L├╝neburg sowie einem bei Wolfsburg, Braunschweig und Salzgitter. Das Teilst├╝ck Seevetal-L├╝neburg war als A250 gebaut worden und wurde 2010 in A39 umbenannt, um das „L├╝ckenschluss“-Narrativ zu st├Ąrken.

Zwischen 2027 und 2030 soll die so bezeichnete ÔÇ×L├╝ckeÔÇť nun geschlossen werden und damit ├╝ber 100 km Autobahn f├╝r derzeit gesch├Ątzten EUR 1,69 Mrd. Euro neu gebaut werden. 2003 waren noch Kosten von EUR 437 Mio. veranschlagt. 2016 hatten sich im BVWP 2030 die Kosten auf EUR 1,08 Mrd. mehr als verdoppelt. Gegen dieses Bauvorhaben gibt es erheblichen Widerstand, insbesondere auch in der L├╝neburger Bev├Âlkerung.

Zerst├Ârung von Flora-Fauna Habitaten

Der Ausbau der A39 bedeutet 105 weitere Autobahnkilometer durch teilweise nach EU-Richtlinen gesch├╝tzte FFH- und Vogelschutzgebiete (wie das Vogelmoor oder die Ostheide bei Suhlendorf), W├Ąlder und Moore. Insgesamt gibt es ├╝ber 40 Konfliktschwerpunkte im Bereich der geplanten A39 und das Ergebnis einer Umweltrisikoeinsch├Ątzung im Rahmen der Bundesverkehrswegeplanung besagt: ÔÇťSehr hohes Umweltrisiko.ÔÇť Diese Zerst├Ârung k├Ânnen wir uns in Zeiten der Klimakrise und des massiven Artensterbens nicht mehr leisten!

Kein Ausbau der A39!

Entlang der geplanten Neubaustrecke von L├╝neburg nach Wolfsburg (106 km) haben sich von 2003 bis ca. 2010 mehr als 30 B├╝rgerinitiativen gegr├╝ndet, die sich im Dachverband „KEINE!A39“ zusammengeschlossen haben.┬áSeit 2020 formiert sich eine neue Welle der Proteste gegen das Autobahnprojekt ÔÇô Neben anderen Umweltsch├╝tzer*innen und ihren Organisationen kritisiert auch das KlimaKollektiv das Festhalten an der Planung der A39 und fordert diese sofort einzustellen.

Statt weiteren Fl├Ąchenverbrauch, Zerst├Ârung von Wasser-, FFH- und Vogelschutzgebieten und dem Zementieren automobiler Zukunft braucht es eine sozial- und klimagerechte Verkehrswende, die Mobilit├Ąt f├╝r alle erm├Âglicht.

June 16, 2024 in

L├╝ner Holz, Fu├č- und Radbr├╝cke

Spendenkonto

Konto: Verein Zukunftswege e.V.
IBAN: DE3225 8622 9201 0357 9700
BIC: GENODEF1EUB
Spendenquittungen: Die Spenden an den gemeinn├╝tzigen Verein Zukunftswege sind steuerlich abzugsf├Ąhig. Kontakt f├╝r Spendenquittungen Gabriele Meyer.

Stichworte
top