Kundgebung: Wald statt Asphalt – Fecher bleibt!

Kundgebung: Wald statt Asphalt – Fecher bleibt!

Frankfurt, 11.11.2021, Anl├Ąsslich des Besuchs des Bundesverkehrsministers Volker Wissing am 14.11. (11h) in Offenbach beim Deutschen Wetterdienst ruft das B├╝ndnis Wald statt Asphalt zu einer Kundgebung unter dem Motto „Wald statt Asphalt – Fecher bleibt!“ auf.

Im Vorfeld der Kundgebung erkl├Ąrt Harry Unger von Wald statt Asphalt: „Mit der Kundgebung machen wir klar: Eine Zerst├Ârung des Fechenheimer Waldes f├╝r den Bau der A66 wird nicht ohne massive Proteste ablaufen. In Zeiten der Klimakrise haben wir keine Wahl, als selbst eine unrechtm├Ą├čige Rodung zu stoppen. Ein Rechtsgutachten des BUND vom Oktober 2021 zeigt auf, dass der Bundesverkehrswegeplan 2030 verfassungswidrig ist, weil Klimaschutz nicht ber├╝cksichtig wird. Genau das ist unser Ma├čstab.“

Alexis Passadakis von Attac Frankfurt erg├Ąnzt: „Angesichts der Klimakrise ist es untragbar, dass Verkehrsminister Wissing eine Autobahnverl├Ąngerung nach Pl├Ąnen von Anfang der 1970er Jahre auf Kosten des besonders biodiversen Fechenheimer Waldes durchsetzen m├Âchte. Die bisherigen Klimaschutzpl├Ąne von Wissing sind ein Debakel. Beim Autobahnbau brauchen wir deshalb eine sofortige Notbremsung. In diesem Winter noch B├Ąume f├╝r eine vorgestrige Verkehrsplanung zu roden, w├Ąre ein Offenbarungseid f├╝r die Ampel-Koalition in Berlin.“

Die Waldbesetzung im Fechenheimer Wald begann am 23.09.2021 und konnte die Rodung des Waldes in der Saison 2021/2022 verhindern.

Bei der Kundgebung am 14.11. sind u.a. Redebeitr├Ąge von Wald statt Asphalt, Fridays for Future Wiesbaden, BUND Frankfurt, Attac Frankfurt u.a. sowie diverse Performances geplant. Zudem soll der Verkehrsminister f├╝r seine Unt├Ątigkeit beim Klimaschutz „ausgezeichnet“ werden.

Mehr ├╝ber die Waldbesetzung Fecher bleibt.

Stichworte
top