Bedrohte Platanen in Karlsruher Kaiserstraße besetzt

Augsburg, Duisburg, Flensburg, G√∂ttingen, Passau, Potsdam, Ravensburg [0]: In immer mehr St√§dten protestieren Anwohner*innen f√ľr den Erhalt von wertvollen Innenstadtb√§umen mit einem ungew√∂hnlichen Mittel ‚Äď sie besetzen sie und errichten provisorische Dauerbaumh√§user. In der Nacht vom gestrigen Mittwoch (16.8.2023) auf den heutigen Donnerstag (17.8.2023) gelang das auch engagierten Anwohner*innen aus Karlsruhe. Vier Platanen in der Kaiserstra√üe halten sie nun ohne Absprache oder Genehmigung mit der Stadt besetzt. Dort sollen f√ľr ein einheitlicheres Stadtbild gleich 48 gesunde B√§ume gef√§llt und neuen sogenannten Z√ľrgelb√§umen Platz machen. Die ersten der bis zu 20 Meter hohen Schattenspender waren zuvor bereits gef√§llt worden. Um eine Aktion der Letzten Generation handelt es sich nicht.

Die besorgten Anwohner*innen haben dabei nicht nur die Platanen in der Kaiserstra√üe im Blick: Sie kritisieren zudem, dass das neue Stadtbild insgesamt zu wenig Gr√ľn in der Innenstadt vorsieht. Auch die Biodiversit√§t als nat√ľrliche Heimat f√ľr zahlreiche Tierarten, den die B√§ume bieten, werde von der Stadt erheblich untersch√§tzt. Die staatliche Naturschutzverwaltung des Landes kommt zu dem Schluss, der √∂kologische Wert einer Platane sei √ľber kurz- oder mittelfristige Ma√ünahmen nicht zu ersetzen [1].

Diese Bäume im Jahr 2023 zu fällen, ist unverantwortlich.

Die Behauptung der Stadt, die Rodung sei alternativlos, da sich einige alte Leitungen im Untergrund nicht anders erneuern lie√üen, wurde bereits widerlegt [2] ‚Äď wie der ehemalige Leiter des Gartenbauamts best√§tigt, griff die Stadt auf ein veraltetes Regelwerk des zust√§ndigen Fachverbands DVGW zur√ľck.

‚ÄúWir wissen, dass die Sommer hei√üer und die Hitzewellen h√§ufiger werden. Jeder gro√üe Baum verdunstet mehrere Kubikmeter Wasser am Tag und ist eine nat√ľrliche Klimaanlage. Diese B√§ume im Jahr 2023 zu f√§llen, ist unverantwortlich. Es ist bekannt, dass es falsch ist, gro√üe gesunde B√§ume zu f√§llen. Wir haben hier kein Wissens- sondern ein Umsetzungsproblem‚ÄĚ, so Julius Hamisch (20).

Konstruktiver Dialog √ľber Erhalt der Platanen

Besonders wichtig ist den Baumkletternden daher, konstruktiv den Diskurs mit der Stadt zu suchen. Sabotage schlie√üen sie aus: ‚ÄúDie Idee, neue hitzeresistente B√§ume in der Kaiserstra√üe zu pflanzen, finden wir sehr gut. Wir fordern aber die Mischung verschiedener Baumarten, damit die B√§ume insgesamt weniger anf√§llig f√ľr Krankheiten oder Parasiten sind. Zwischen den Platanengruppen sind gro√üe Abst√§nde, in die auch diese neue B√§ume gepflanzt werden k√∂nnen‚ÄĚ, fordert Hamischs Vater Sven.

In der Argumentation der Stadt werden auff√§llig oft die neuen Z√ľrgelb√§ume, die in der Kaiserstra√üe die Platanen ersetzen sollen, als hitzeresistent beworben werden [3]. Selbiges gilt aber auch f√ľr die Platanen, die aktuell noch stehen [4].

OB räumt ein: Jungbäume kein Ersatz

Ende letzten Jahres hatte Oberb√ľrgermeister Mentrup bereits zugegeben, dass die neuen Jungb√§ume in den ersten 20 bis 30 Jahren ‚Äúsicher nicht die √Ėkosystemleistungen [‚Ķ] der Platanen kompensieren.‚ÄĚ [5] Gerade in diesem Zeitraum k√∂nnten die Platanen genau diesen wichtigen Beitrag leisten, w√§hrend gleichzeitig schon neu gepflanzte Z√ľrgelb√§ume wie von der Stadt vorgesehen wachsen k√∂nnten.

Gro√üer R√ľckhalt in der Bev√∂lkerung

Wie lange die Platanen besetzt bleiben, wissen die Protestierenden nach eigener Aussage noch nicht. ‚ÄúWir wollen in erster Linie die Debatte √ľber die Neugestaltung der Innenstadt nochmal ansto√üen. Kein Baum ist egal. Erst recht nicht in der sowieso schon recht grauen Innenstadt. Wenn die Stadt weiterhin auf die Rodung besteht, sehen wir uns gegebenenfalls gezwungen l√§nger zu bleiben oder immer wieder zu kommen. Wir werden die B√§ume nicht ohne Widerstand f√§llen lassen‚ÄĚ, erkl√§rt Lisa E. (23). E. studiert auf Lehramt und m√∂chte aus diesem Grund ihren vollen Namen nicht in der Zeitung lesen.

Der R√ľckhalt durch die Bev√∂lkerung ist dabei gro√ü: Viele B√ľrger*innen und auch einige Gemeinder√§t*innen haben ihr Unverst√§ndnis √ľber die Rodung bekundet. Bei einer Petition vergangenes Jahr kamen mehrere tausend Unterschriften aus Karlsruhe und der Region zusammen [6].

Wir wollen nicht nur in der Mitte der Innenstadt sondern auch in der Mitte der Stadtbevölkerung ankommen.

B√ľrger*innen sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen und ihre Unterst√ľtzung kundzutun. ‚ÄúWir freuen uns √ľber jede Unterst√ľtzung, √ľber jede Begegnung und √ľber kritische, hoffentlich √ľberwiegend konstruktive Diskussionen √ľber das Thema. Hier kann jede*r einfach vorbeikommen, wir wollen nicht nur in der Mitte der Innenstadt sondern auch in der Mitte der Stadtbev√∂lkerung ankommen‚ÄĚ, so E., der*die ebenfalls schon in den fr√ľhen Morgenstunden auf die Platanen geklettert ist. Die ehrenamtlich Engagierten richteten eigenes eine Webseite zur weiteren Information ein: karlsruher-platanen-bleiben.de. Jeden Tag finden Kletterworkshops f√ľr Anf√§nger*innen statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hinweis

Die besetzten B√§ume befinden sich bei der Kaiserstra√üe 92‚Äď98, 76133 Karlsruhe. Koordinaten: 49.0097724, 8.4008443.

Fotos zur freien Verwendung werden im Laufe des Vormittags auf www.karlsruher-platanen-bleiben.de hochgeladen.

Bei fr√ľheren Baumbesetzungen kam es oft zur polizeilichen R√§umung durch das Spezialeinsatzkommando. Das ist auch in Karlsruhe vorstellbar. In diesem Fall m√ľssen die Anwohner*innen mit strafrechtlichen Konsequenzen (N√∂tigung, Hausfriedensbruch, Versto√ü gegen das Versammlungsgesetz) rechnen. Diese Konsequenzen nehmen sie in Kauf.

Weitere Infors zur Aktion unter https://www.karlsruher-platanen-bleiben.de

Referenzen

[0] https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/friedrichshafen/professor-wegen-baumbesetzung-in-ravensburg-vor-amtsgericht-100.html https://www.br.de/nachrichten/bayern/klimacamp-aktivisten-besetzen-baeume-in-augsburg,TJprUnj https://www.goettinger-tageblatt.de/lokales/goettingen-lk/goettingen/baumbesetzung-am-wilhelmsplatz-in-goettingen-solidaritaet-mit-luetzerath-5WF7WPW5AYRYUNNP7WRTE4TUO4.html https://www.maz-online.de/lokales/potsdam/potsdam-protest-gegen-baumfaellungen-auf-uni-gelaende-oder-umweltschutz-ZCLXRENHKFFKFOHQYNU5HCN7R4.html https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Freispruch-fuer-Baumbesetzer-vom-Flensburger-Bahnhofswald,bahnhofswald174.html https://www.pnp.de/archiv/1/nach-baumbesetzung-aktivisten-laden-stadt-zum-dialog-ein-7091747 https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/ravensburg_artikel,-klima-aktivisten-besetzen-erneut-einen-baum-in-ravensburg-_arid,11311887.html https://www.waz.de/staedte/duisburg/sued/duisburg-aktivisten-stoeren-baumfaellung-mit-kletteraktion-id237680637.html

[1] https://rp.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/RP-Internet/Freiburg/Service/Publikationen/Platane_Verkerssicherung_Artenschutz_barrierefrei.pdf

[2] https://www.klimabuendnis-karlsruhe.de/2022/12/12/platanen-stoeren-neue-leitungen-nein/?doing_wp_cron=1691795820.3789479732513427734375

[3] https://www.karlsruhe.de/themen/kaiserstrasse

[4] https://www.gartenjournal.net/platane-trockenheit

[5] https://www.klimabuendnis-karlsruhe.de/wp-content/uploads/2022/12/PM-Klimabuendnis-Platanen_2022.12.07-1.pdf

[6] https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-den-erhalt-der-vitalen-platanen-in-der-kaiserstrasse-karlsruhe

Stichworte
top