Gemeinsam gegen die Rodungssaison! Aufruf zu bundesweitem Aktionswochenende

Gemeinsam gegen die Rodungssaison! Aufruf zu bundesweitem Aktionswochenende

Kurz vor Beginn der kommenden Rodungssaison ruft das B√ľndnis Wald statt Asphalt gemeinsam mit zahlreichen Waldbesetzungen und B√ľrger:innen-Initiativen zu einem bundesweiten Aktionswochenende vom 17. – 18. September auf.

Ernteausf√§lle, Wasserknappheit, Waldsterben: Das Jahr 2022 gilt schon jetzt als eines der schlimmsten D√ľrrejahre unserer Zeit. Dennoch sollen schon in wenigen Wochen wieder gesunde Mischw√§lder, Moore und viele andere wertvolle Naturfl√§chen f√ľr Stra√üenbau und andere Industrieprojekte versiegelt und zerst√∂rt werden. Und das auf Grund von Planungen, die gr√∂√ütenteils noch aus dem letzten Jahrhundert stammen.

Diesem Irrsinn werden sich auch diesen Herbst wieder tausende Menschen entschlossen in den Weg stellen. An einem gemeinsamen Aktionswochenende wollen wir euch die vielfältigen Proteste gegen die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen vorstellen und uns gemeinsam mit ihnen auf die kommende Rodungssaison vorbereiten, die am 1. Oktober beginnt.

Wir laden alle Menschen ein, am dritten Septemberwochenende die Orte der Zerst√∂rung in ihrer Umgebung zu besuchen und sich selbst ein Bild zu machen, welche wertvollen Naturfl√§chen schon bald f√ľr Stra√üenbau, Ressourcenabbau und andere Industrieprojekte geopfert werden sollen. An vielen dieser Orte hat sich bereits Widerstand formiert. Egal ob mit Waldbesetzungen, Protest-Camps oder B√ľrger:innen-Initativen: √úberall im Land stellen sich Menschen mutig der Zerst√∂rung unserer Lebensgrundlagen in den Weg.

Am 17. und 18. Septemberwochende seid ihr herzlich eingeladen, diese Menschen und ihren Protest kennenzulernen!

Alle an dem Aufruf beteiligten Initiativen werden euch w√§hrend dem Aktionswochenende √ľber die Situation vor Ort informieren und dar√ľber, was jede:r Einzelne von uns tun kann, um die Zerst√∂rung aufzuhalten.¬†Die¬†Proteste haben f√ľr das Aktionswochenende ein buntes Programm bestehend aus Workshops, Demonstrationen, Trassenbesichtigungen, Vernetzungstreffen und vielen anderen Programmpunkte vorbereitet. Mehr dazu erfahrt auf unserer Terminseite sowie auf unserem Telegram-Broadcast.

Seid am 17. und 18. September dabei und lasst uns unmissverständlich klarstellen: Wir alle stehen gemeinsam gegen die Rodungssaison!

Folgende Aktionen wurden bisher bekanntgegeben...

September 17, 2022 in

Gimritz am Wiesengrund

September 17, 2022 in

Waldbesetzung Fecher bleibt! in Frankfurt am Main

September 17, 2022 in

Zentralwerk Dresden / Heibo

September 17, 2022 in

Zedau (bei Krumke), Ende Blumenweg

September 18, 2022 in

Parkplatz Maulbacher Wald

Es wird hier und da auch unangek√ľndigte Aktionen geben. Lasst euch also √ľberraschen!

Falls ihr mit eurem Protest ebenfalls teilnehmen möchtet oder etwas geplant habt, meldet euch gerne bei uns!

top